"Talent ist wichtiger als Technik"

- Andreas Feininger -

  • Black Facebook Icon
  • Flickr - Black Circle
- Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt, Anfragen zur Verwendung via Kontakt -
- All pictures are copyrighted -
  • Aisen

Die Schweizermacher - Weltpremiere in der Maag Halle Zürich

Am 16. September 2010 hatte das Musical in der Maag Halle in Zürich Weltpremiere. Es ist die Bühnenadaption des Films von Rolf Lyssy, welche von Paul Steinmann und Stefan Huber umgesetzt wurde.


Die Musik und die Songtexte stammen von Markus Schönholzer.

Das Stück wurde knapp sieben Monate in 130 Aufführungen bis Ende März 2011 vor rund 80'000 Besuchern gespielt.




Die Story

Kantonspolizist Moritz Fischer bewirbt sich bei der Fremdenpolizei. Der bärbeissige Einbürgerungsbeamte Max Bodmer nimmt den Jüngling unter seine Fittiche.



Fischer soll lernen, wie Ausländer auf ihre Schweiztauglichkeit und ihren Assimilationswillen zu prüfen sind. Die beiden Beamten observieren Francesco Grimolli, den sozialistischen Italiener, der in einer Schwarzwäldertorten-Fabrik am Fliessband arbeitet, Milena, die in der Schweiz aufgewachsene Balletttänzerin mit jugoslawischen Wurzeln sowie das deutsche Ehepaar Gertrud und Helmut Starke.



Der junge «Schweizermacher» Fischer lernt dabei, die eidgenössische Geschichtslektion eines Italieners genau so einzuordnen wie den Überfall einer spiessbürgerlichen Hauswartin oder das Versöhnungsfondue seines Chefs mit dem deutschen Ehepaar.



Die beiden Einbürgerungsbeamten setzen alles daran, möglichst viel über ihre Klienten in Erfahrung zu bringen. Moritz Fischer verliebt sich in Milena, die schöne Tänzerin.



Fischer ist im Dilemma wegen der Beziehung mit einer Einbürgerungskandidatin. Das Techtelmechtel wird ernst, denn auch Milena verliebt sich in ihn.



Doch das Glück währt nicht lange. Als Moritz bei einer Party hören muss, er sei doch nur Milenas Weg zum Schweizer Pass, ist die Liebe in Gefahr.



Ungemach droht auch im Stadthaus. Bodmer stellt der Einbürgerungskommission den Antrag, der Tänzerin das Schweizer Bürgerrecht zu verweigern. In einem Showdown widersetzt sich Fischer seinem wütenden Vorgesetzten.




Creative Team

Markus Schönholzer - Musik und Songtexte

Paul Steinmann - Buch

Stefan Huber - Stückentwicklung und Regie

Matthias Stötzel, Daniel Steger - Musikalische Leitung

Simon Eichenberger - Choreografie

Stephan Prattes - Bühnenbild

Heike Seidle - Kostüme

Darko Soolfrank, Guido Schilling - Produzenten

Rolf Lyss - Autor und Regisseur des Films



Cast:

Rolf Sommer - Moritz Fischer

Andrea Zogg - Max Bodmer

Iréna Flury - Milena Vakulic

Claudio Brentini - Francesco Grimolli

Hans Neblung - Dr. Helmut Starke

Kerstin Marie Mäkelburg - Gertrud Starke

Walter Andreas Müller - Frau Galli

Pamela Zottele - u.a. Sandra Grimolli, Frl. Svoboda

Gabriela Ryffel - u.a. Martha, Frl. Virolainen, Frl. Künzli

Markus Buehlmann - u.a. Yves, Heim, Hr. Kovacs

Mario Gremlich - u.a. Lehrer, Vater Fischer, Direktor

Franzsika Lessing - u.a. Fr. Smirnov, Mutter Fischer

Martin Bacher - u.a. Hr. Magnusson, Cover Moritz Fischer

Jaymee Bellprat - u.a. Heidi, Frl. Pinkerton, Antje

Sven Olaf Denkinger - u.a. Manfred, Cover Dr. Starke

Tina Ajala - u.a. Frl Kazumba, Joanne, Aja

Sean Stephens - u.a. Luigi, Hr. Salimbeni, José

Anton Perez - u.a. Hr. Santos, Luiz, Antatol

Evelyn Baehler - Damen-SWING, Dance Captain

Adrian Hochstrasser - Herren-SWING