• Aisen

Anfangs Juni auf dem Niederhorn

Aktualisiert: 23. Nov.

In der zweiten Juniwoche war ich für anderthalb Tage auf dem Niederhorn und wollte eigentlich Steinböcke fotografieren. Vor einem Jahr hatte ich Glück mit dem Wetter, der Eintrag ist >hier< zu lesen. Dieses Jahr war mir das Wetterglück nicht hold und die Steinböcke mögen anscheinend auch keinen Regen und waren nur spärlich zu finden. Das folgende Bild fasst das Wetter in den beiden Tagen gut zusammen:


Das Gamswild scheint wetterfester zu sein. Habe ich im Jahr zuvor keine einzige Gams gesehen, so war diesmal immer wieder eine in der Ferne zu sehen. Vielleicht liegt es auch daran das sie zu sehen sind weil kein Zweibeiner bei dem Wetter draussen ist und es verscheucht:


Manchmal zeigte sich das Steinwild dann doch.



Am letzten Morgen (Freitag) kam die Sonne und ab 9 lief die die Seilbahn. War an den Tagen vorher kaum jemand in der Bahn, so war sie von nun an zum Bersten voll mit Wanderern.

Es ist ein Dilemma, entweder schlechtes Wetter und man geniest die menschenleere oder dann hat es gleich Hundertschaften auf dem Kamm.


Dann sind dann noch gewisse Idioten mit dem Handy in der Hand, welche auf die Herde zurennen und sich wundern, das sich diese verziehen. Zum Glück ging es am späten Vormittag wieder in Richtung Tal, Tiere hätte man wahrscheinlich keine mehr gefunden.


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen